Mrs. Atatürk - Latife Hanim
Ein Porträt

von Ipek Calislar

€ 18,40
Lieferung in 2-7 Werktagen

Übersetzung: Constanze Letsch
Verlag: Orlanda Buchverlag UG
Format: Taschenbuch
Genre: Sachbücher/Geschichte/Biographien, Autobiographien
Umfang: 200 Seiten
Erscheinungsdatum: 26.09.2008

Rezension aus FALTER 34/2009

Als hätte sich Ipek Calislar die Kritik zu Herzen genommen, die von Rezensenten der Atatürk-Biografien geäußert wurde, dass man fast nichts über seine Ehefrau Latife erfahre, schiebt die Politikwissenschaftlerin nach der letzten Frankfurter Buchmesse mit dem Länderschwerpunkt Türkei ein aufregendes Buch über Latife Hanim nach.
Während Staatsgründer Atatürk in seiner Heimat in immer mystischere Höhen gehoben wurde, schwieg man seine Frau entweder tot oder sagte ihr alles mögliche Schlechte nach. In den Geschichts- und Schulbüchern kam sie nicht vor. Auch wenn die Ehe nur 1000 Tage dauerte, war es von Atatürks Seite eine stürmische Liebesheirat, die er von ihrem Vater erzwingen musste.
Latife Hanim war eine gebildete und talentierte Frau aus einem westlich geprägten Hause. Mutig, wort­gewandt und willensstark, hatte sie großen Einfluss auf Atatürks Projekte, setzte sich für das Frauenwahlrecht und ein modernes Scheidungsrecht ein. Die extravagant gekleidete Gattin diente dem Präsidenten als Rolemodel für die neue türkische Frau. Sie begleitete ihn auf seinen Propagandareisen durch das ganze Land. Nach ­ihrer Scheidung zog sich Latife aus der Öffentlichkeit zurück, verfasste aber eine Autobiografie, auf die sich Calislar stützt.

Veronika Seyr in FALTER 34/2009 vom 21.08.2009 (S. 14)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb