Der Muttersohn

Neuauflage auf der Basis des 1906 verbotenen Romans und der trotz Verbots erschienenen, überarbeiteten Neuauflage. Band I
€ 15.3
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Mit seinem autobiografischen Roman hatte Johannes Valentin Dose (1860–1933), zu Lebzeiten mit 32, z.T. bis zu 15 Mal aufgelegten Werken einer der bekanntesten protestantischen Erzähler Norddeutschlands, ungewollt den ,Lite-raturskandal’ um Thomas Manns „Buddenbrooks“ ausgelöst: Als Dose von seinem Vetter, einem Rechtsanwalt, der sich in der Romanfigur des ,Amus Berg’ wiederkannte, 1905 vor Gericht in Lübeck wegen Rufschädigung ver-klagt wurde, benannte der Autor und ,gelernte Pastor’ u.a. Thomas Mann als Zeugen und Sachverständigen. Ein junger Staatsanwalt ging nun – Stichwort „Bilse“- = Schlüssel-Roman – gegen Thomas Mann vor und Dose wurde zu-nächst freigesprochen. In einem erneuten Verfahren im April 1906 wurde Dose jedoch zu einer Geldstrafe und zur Vernichtung seines Romans verurteilt. Dose brachte seinen Roman dennoch unter dem gleichen Titel schon kurz nach dem Verbot in einem anderen Verlag erneut heraus. In dieser Neuauflage zum 150. Geburtstag von Johannes Dose werden die verbotene und die kurz darauf über-arbeitete und erneut veröffentlichte Roman-Version gegenübergestellt.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783938098547
Erscheinungsdatum 01.07.2010
Umfang 272 Seiten
Genre Belletristik/Erzählende Literatur
Format Buch
Verlag Schmitz, Manfred G
Vorwort M G Schmitz
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Rudolf Borchardt, Friedmar Apel, Ulrich Ott
€ 22,60
Doris Femminis
€ 22,50
Sieglinde Schneider
€ 15,40
Sina Kani
€ 16,40
Christina Rain
€ 15,50
Sebastian Moll
€ 22,70
Emilia Flynn, Kampenwand Verlag
€ 17,40