Was uns morgen blüht
Eine Analyse der politischen Arena 2010

von Andreas Kovar, Walter Osztovics, Cornelia Mayrbäurl

Derzeit nicht lieferbar
Lieferung in 2-7 Werktagen

Verlag: Polisphere Library
Erscheinungsdatum: 11.11.2009


Rezension aus FALTER 51/2009

Die Probleme von morgen

Wer gewarnt, ist halb gerettet, sagt das Sprichwort. Das Buch "Was uns morgen blüht" will Politiker und Unternehmer auf Probleme der kommenden Jahren hinweisen. Das PR-Unternehmen Kovar & Köppl hat zusammen mit der Österreich-Redaktion der deutschen Wochenzeitung Die Zeit einen Band herausgebracht, der wenig Neues sehr komprimiert erzählt. Rund 70 in breiten Teilen der Gesellschaft verankerte Persönlichkeiten wurden gefragt, was die kommenden vier Jahre an unerwarteten Ereignissen brächten. Es sind die ganz großen Probleme der Menschheit, die angeführt werden: Die zunehmende Polarisierung zwischen Arm und Reich könnte die Demokratie gefährden; die horrende Staatsverschuldung zerstört womöglich die Zukunft der heute Jungen; der Nationalstaat könnte zwischen Globalisierung und Protektionismus aufgerieben werden; Ressourcenknappheit und Klimawandel könnten die Wirtschaft gefährden und neue Hungerkatastrophen auslösen. Das Buch liest sich zwischen den Zeilen wie ein Aufruf zu politischer Partizipation, denn wer gewarnt, ist eben erst halb gerettet.

Wolfgang Zwander in FALTER 51/2009 vom 18.12.2009 (S. 28)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen