Geschichte des prunkvollen Tapetensaals im Welt-Erbe-Haus Wismar

€ 10.3
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Band 2 der Schriftenreihe aus dem Welt-Erbe-Haus der Hansestadt Wismar widmet sich dem Tapetensaal in der Lübschen Straße 23. Dank der Nutzung des Gebäudes als Besucherzentrum sind sowohl das Haus als auch der Saal öffentlich zugänglich.
Als es vor mehr als 200 Jahren gelang, einzelne Papierbögen mit großen szenischen Motiven zu bedrucken, hielten Panoramatapeten auch Einzug in Häuser wohlhabender Bürger. Der damalige Eigentümer Gabriel Lembke wählte den Zyklus „Telemach auf der Insel der Calypso“ und ließ den edlen Raumschmuck bei der renommierten Pariser Manufaktur Dufour & Leroy fertigen. 1828 klebte der Tapezierer Fölker die Bögen auf leinwandbespannte Rahmen und verdeckte so
geschickt die Fachwerkwände.
Das Buch erzählt von verschiedenen Nutzungen und Umbauphasen des Tapetensaals, von der schwierigen Restaurierung der Wanddekoration nach ihrem Raub und dem glücklichen Wiederfinden.
Erfahren Sie, wie sich die spannende Bildgeschichte des Telemach lesen lässt und an welchen Orten noch heute Tapeten mit diesem Motiv existieren.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheSchriftenreihe aus dem Welt-Erbe-Haus der Hansestadt Wismar
ISBN 9783940677631
Erscheinungsdatum 13.12.2019
Umfang 120 Seiten
Genre Sachbücher/Kunst, Literatur/Architektur
Format Hardcover
Verlag callidus. Verlag wissenschaftlicher Publikationen
Herausgegeben von Hansestadt Wismar, Amt für Welterbe, Tourismus und Kultur
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Hansestadt Wismar, Stabsstelle Welterbe
€ 10,30
Hansestadt Wismar, Amt für Welterbe, Tourismus und Kultur
€ 10,30