Strategische Zielvorgaben im Rahmen verzerrter Rechnungslegung bei unsicheren Signalen und Moral Hazard

€ 51.4
Lieferbar in 24 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Die Nützlichkeit absichtlicher Verzerrung in der Rechnungslegung ist ein seit Jahrzehnten kontrovers diskutiertes Thema, welchem in Zeiten von Banken- und Finanzkrisen sowie Rechnungslegungsskandalen immer wieder besondere Beachtung zuteil wird. Im Kern geht es um die Frage, ob es sinnvoll ist, dass Unternehmen ihre Vermögenswerte und Schulden verzerrt darstellen, d. h. systematisch unter- oder überbewerten.
Im vorliegenden Buch wird diese Frage anhand eines allgemeinen Principal-Agent-Modells untersucht und darüber hinaus ermittelt, welche Zielvorgaben ein Unternehmenseigentümer seinem Manager machen sollte, um diesen einerseits zur hohen Leistung anzureizen und andererseits möglichst viel Informationen aus den resultierenden Signalen zu erhalten.
Zusätzlich wurde das Modell um die Annahme erweitert, dass Signale einer Unsicherheit unterliegen, also nur einen Hinweis auf eine eintretende Realität geben, aber auch falsch sein können.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783941797093
Erscheinungsdatum 01.06.2015
Umfang 232 Seiten
Genre Wirtschaft/Betriebswirtschaft
Format Buch
Verlag Callsen-Bracker Verlag
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Gerhard Moroff, Kai Focke
€ 36,87
Dieter Brenzke, Monique Dorsch, Ingo Gestring, Dietmar Gonschorek, Torst...
€ 41,20
Severin Bischof, Thomas Rudolph
€ 25,95
Peter Keuchel
€ 39,20
Peter Wollmert, Peter Oser, Christian Orth
€ 29,30