Gattungsmischungen – Hybridisierungen – Amalgamierungen

Perspektiven auf das Verhältnis von Traditionen und Novationen in Bild, Text und Musik des Barock
€ 55.6
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Wie inszenieren Texte, Bilder und musikalische Kompositionen das Verhältnis von ›Altem‹ und ›Neuem‹ in Zeiten, in denen sich mit den Gattungsordnungen auch die ästhetischen Sicherheiten auflösen? Wie setzen sie ›Novationen‹ in anderen diskursiven Ordnungen, etwa religiösen oder gesellschaftlich-politischen ins Werk und machen damit auch epistemischen Wandel sichtbar? Und wie lassen sich diese Prozesse historisch angemessen beschreiben, ohne auf moderne Fortschrittsteleologien zurückzugreifen?
Diesen Grundfragen der historisch ausgerichteten Literatur-, Kunst- und Musikwissenschaft geht der vorliegende Sammelband nach. Er untersucht mit Schwerpunkt auf dem italienischen 17. Jahrhundert mit Ausblicken auf Shakespeares Sommernachtstraum sowie den englischen Antiquarismus systematische Verschränkungen von Traditionen und Novationen und deren mediale Modellierungen. Im Fokus steht die ›neue‹ Bildsprache der sich naturalistisch inszenierenden, emphatisch mit der Tradition brechenden, de facto aber neue ausbildenden Malweise der Caravaggio-Nachfolge. Im Bereich der Literatur entsteht eine ›neue‹ Dichtungstheorie und -praxis, welche mit einem Autor wie Giovan Battista Marino zwar einerseits ausdrücklich an Regel- und Wertesysteme des Humanismus anschließt, diese aber andererseits im spielerischen Rückbezug auf die Tradition gleichsam in die Leere laufen lässt und durch einen barocken ›Subjektivismus‹ ersetzt. Für die Musik ist die unerhörte Experimentierfreude von Claudio Monteverdi beispielhaft, der in seinen Madrigalen alte und neue Kompositions- und Musizierpraktiken hybridisiert und Third Spaces barocker Polyvalenz eröffnet.
Als überwölbendes Merkmal der barocken Neuerungsphänomene erweist sich das Prinzip der Gattungsmischung. Die Möglichkeiten reichen dabei von Hybridisierungen, in denen das Spannungspotential des Verschiedenen sichtbar ausgestellt wird, bis zu Amalgamierungen, in denen die Differenzqualität der unterschiedlichen Bezugssysteme zugunsten neuer ästhetischer Harmonie bis zur Unkenntlichkeit überspielt wird.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783942919135
Erscheinungsdatum 28.09.2022
Umfang 283 Seiten
Genre Kunst/Kunstgeschichte
Format Hardcover
Verlag ad picturam
Herausgegeben von David Nelting, Valeska von Rosen
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Silke Grallert, Jana Helmbold-Doyé
€ 51,20
Vera Pache, Klaus Schmeh
€ 70,00
Aude Virey-Wallon, Thomas Kirchner
€ 12,40
Peter H. Wahl, Katharina Flückiger
€ 35,00
Thierry Greub
€ 1 026,00
Erika Doss, Ulf Küster, David Lubin, Katharina Rüppell, Ulf Küster für d...
€ 44,00
Brigitte Kölle, Sandra Pisot, Brigitte Kölle, Sandra Pisot, Johanna Horn...
€ 44,00
Gudrun Swoboda, Marco Campigli, Wencke Deiters, Jana Graul, Hana Gründle...
€ 54,00