Die Blaue Blume in der DDR

Bezüge zur Romantik zwischen politischer Kontrolle und ästhetischem Eigensinn
€ 25.7
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Seit Mitte der 1970er-Jahre schwand die Hoffnung auf kulturelle Freiräume in der DDR. Besonders beengt wurde die Lage nach der Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann im Herbst 1976. In dieser Zeit besannen sich nicht nur Schriftstellerinnen und Schriftsteller auf Werke der freiheitsliebenden deutschen Romantiker, die die Regeln der Klassik sprengen wollten und zu Vorläufern der Moderne wurden. Es kam zu einem Aufbruch, einer „Renaissance der Romantik“.
Mit dem Band, der die Ergebnisse eines Symposiums im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf abbildet, wird das Spannungsfeld zwischen ästhetischem Eigensinn und politischer Kontrolle ausgemessen, das für die Literatur und auch für die bildenden Künste in den letzten Jahrzehnten der DDR charakteristisch war.
Mit Beiträgen von Maria Brosig, Wolfgang Bunzel, Birgit Dahlke, Friedrich Dieckmann, Annett Gröschner, Frank und Therese Hörnigk, Martin Jankowski, Ralf Klausnitzer, Christa Kozik, Monika Melchert, Ilse Nagelschmidt und Thomas Rosenlöcher.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783947215041
Erscheinungsdatum 01.08.2017
Umfang 224 Seiten
Genre Sachbücher/Kunst, Literatur/Literatur
Format Hardcover
Verlag Quintus-Verlag
Herausgegeben von Friederike Frach, Norbert Baas
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Adele Bardazzi
€ 61,20
Wolfram Frietsch
€ 35,00
Annette Klosa-Kückelhaus, Ilan Kernerman
€ 109,95
Leo Kempe
€ 29,90
Klaus Siewert
€ 290,00
Mark Chinca, Manfred Eikelmann, Michael Stolz, Christopher Young
€ 100,80
Erich Auerbach, Matthias Bormuth, Olaf Müller
€ 25,80