Sturm und Spiel

Theaterphotographie Christine de Grancy
Derzeit nicht lieferbar
Kurzbeschreibung des Verlags:

Während der Direktionszeit von Achim Benning am Burgtheater (1976–1986) begleitete und dokumentierte de Grancy ab 1979 ein Jahrzehnt lang das Ensemble bei Proben, Aufführungen und Gastspielen. Aus der Fülle ihres Archivs hat die Photographin ihre Auswahl aus legendären Produktionen ausgewählt, die eine Wiederbegegnung mit bedeutenden Schauspieler*innen der österreichischen Theaterszene ermöglicht. Die Porträtierten werden nicht nur in den Momenten höchster Spannung in ihren Rollen auf der Bühne gezeigt, sondern auch abseits davon, in stillen, intimen Augenblicken.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Theater, Theater!

Die Seele der Aufführung einfangen. Theaterfotografie ist eine eigene Kunst. Alles ist vorgegeben: die Lichtstimmung, die Akteure, die Bewegungen, das Bühnenbild. Die Fotografin hat also den Moment einzufangen, mitten in der Szene, im Geschehen. Wiederholung gibt es keine.

Der Intendant Achim Benning holte die österreichische Fotografin Christine de Grancy 1979 ans Burgtheater. Ein Jahrzehnt lang begleitete sie legendäre Inszenierungen und hielt die Arbeit des Ensembles während der Proben und Aufführungen sowie auf Gastspielen mit ihrer Kamera fest. "Wir bemerkten kaum, dass sie photographierte", erinnert sich Benning. "Wir stellten später fest, dass sie photographiert hatte." Grancy dokumentierte nicht nur Bühnenmomente, sondern auch die Augenblicke davor und danach.

Das Theatermuseum zeigt bis 7. November eine Ausstellung mit knapp 400 Fotos aus ihrem Archiv.

Sara Schausberger in Falter 24/2022 vom 17.06.2022 (S. 8)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783950503425
Erscheinungsdatum 25.05.2022
Umfang 224 Seiten
Genre Belletristik/Essays, Feuilleton, Literaturkritik, Interviews
Format Hardcover
Verlag Verein Die 2
Herausgegeben von Mercedes Echerer
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Stanislaw Baranczak, Michael Krüger, Alexandru Bulucz, Adam Zagajewski, ...
€ 28,00
Daniela Stilzebach, Edvard Munch
€ 41,00
Hans Jürgen Balmes, Alexander Roesler
€ 17,50
Gerhard Schulze
€ 10,30
Detlef Kannapin
€ 20,60
Michèle Métail
€ 14,30