Die Charedim in Israel im 21. Jahrhundert

Der Status quo zwischen Staat und Ultraorthodoxie
€ 41.2
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Die Charedim, die isolationistisch-fundamentalistisch lebenden ultraorthodoxen Juden, sind die am schnellsten wachsende Bevölkerungsgruppe in Israel. Bis Mitte des 21. Jahrhunderts, so sagen Prognosen voraus, wird ihr Anteil auf fast ein Drittel der Juden in Israel angewachsen sein.
In seiner Studie beschreibt Eik Dödtmann die aktuellen Entwicklungen und Wechselwirkungen zwischen der säkular-jüdischen Mehrheit und der strengreligiösen charedischen Gesellschaft. Er untersucht dabei den politischen Einfluss der Charedim auf die Innen- und Außenpolitik Israels, die juristische Konstellation einer Semi-Theokratie und ihren Einfluss auf die Freiheit des Individuums.
Dödtmann analysiert die Problemfelder des zerklüfteten Bildungssystems, die schwierige Integration charedischer Männer in den Arbeitsmarkt, die Umgehung des Wehrdienstes in einer militarisierten Gesellschaft und den Kampf um das öffentliche Leben am Schabbat, dem heiligen Tag der jüdischen Woche.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783954102716
Erscheinungsdatum 27.12.2021
Umfang 354 Seiten
Genre Religion, Theologie/Judentum
Format Hardcover
Verlag be.bra wissenschaft
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Dekel Peretz
€ 102,95
Andrea Albrecht, Lutz Danneberg, Ralf Klausnitzer, Kristina Mateescu
€ 102,95
Benjamin D. Gordon
€ 19,95
Elke Morlok
€ 102,95
Burkhard Neumann, Jürgen Stolze, Ralf Dziewas, Winfried Gebhardt, Michae...
€ 20,46