Veni, Vidi, Vulva
Slamtexte aus dem Leben einer Hebamme

von Agnes Maier

€ 14,30
Lieferung in 2-7 Werktagen

Empf. Lesealter: ab 14 bis 99 Jahre
Verlag: Lektora GmbH
Genre: Belletristik/Erzählende Literatur
Umfang: 116 Seiten
Erscheinungsdatum: 20.09.2018

Rezension aus FALTER 6/2019

Der Poetry-Slam hat sich den Platz im Literaturbetrieb redlich erkämpft, da können die alten Eliten noch so sehr „pure Publikumsbespaßung!“ greinen. Eins stimmt: Der unmittelbare Vortrag ist nun einmal das Wesen des Slams, festgehalten in Druckbuchstaben kommt ihm etwas abhanden. Der Verlag Lektora bietet als Ausgleich einen QR-Link zum Nachhören an.

Formal sind Agnes Maiers Texte orthodoxe Slam-Poetry, oft mit Endreim und immer mit Message. Das Alleinstellungsmerkmal der Grazerin ist ihre Profession als Hebamme. Die bedingt, dass die 26-Jährige exakt über weibliche Geschlechtsorgane Bescheid weiß und schon alleine deswegen überhaupt keine Lust mehr auf schlechten Sex oder die Erwartung hat, dass „Frauen Rosenblüten kackten“. „Veni, Vidi, Vulva“ wird Waldorf & Statler des Literaturbetriebs nicht bekehren, Slam-Fans aber erfreuen, zum Beispiel damit: „Das Faultier fällt nicht weit vom Stamm.“

Dominika Meindl in FALTER 6/2019 vom 08.02.2019 (S. 30)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb