»Denn bin ich unter das Jugenamt gekommen.«

Bremer Jugendfürsorge und Heimerziehung 1933-1945
€ 14
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Das Diakonische Werk Bremen e.V. hat eine Studie zur Geschichte der Jugendfürsorge in der NS-Zeit in Auftrag gegeben. Darin wird erstmals umfassend nachgezeichnet, wie das „Sichten und Sieben“ in einem sich radikalisierenden Bremer Fürsorgeerziehungssystem funktionierte.
Wie war der Umgang mit Kindern und Jugendlichen, die zwischen 1933 und 1945 in evangelischen Heimen der Kinder- und Jugendfürsorge untergebracht waren? Was erlebten sie dort und welche Rolle spielten HeimleiterInnen, Psychiater und die Verantwortlichen in den Behörden? Welche Auswirkungen hatte das „Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses“ und die Verlegungen in außerbremische Erziehungsanstalten und Jugendkonzen­trationslager?
Neben der Rekonstruktion des Heimalltags und des Fürs­orgenetzwerks sind es vor allem die Biografien von jugendlichen Mädchen und Jungen, in denen die dramatischen Folgen der Aussonderung aus der „Volksgemeinschaft“ greifbar werden.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783954941605
Erscheinungsdatum 18.10.2018
Umfang 176 Seiten
Genre Geschichte/20. Jahrhundert (bis 1945)
Format Taschenbuch
Verlag Edition Falkenberg
Herausgegeben von Diakonisches Werk Bremen e.V.
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Axel Urbanke, Joachim Senholdt, Axel Urbanke
€ 74,10
Raymond Wolff, Martina Graf, Hans-Dieter Graf, Hans Berkessel
€ 25,70
Christel Focken, Rolf-Günter Hauk
€ 20,60
Martin Schempp
€ 17,40
Martin Schulze Wessel
€ 16,00
Arno Haldemann
€ 66,00
Daniel Lohmann, Thomas Müller, René Rohrkamp, Maike Scholz
€ 25,70