Faltergestöber

Vom Glück, das die Natur uns schenkt
€ 25.7
Lieferung in 2-7 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Seit den Sechzigerjahren hat sich die Anzahl der Vögel und Insekten in Großbritannien um die Hälfte reduziert. Nur die Älteren erinnern sich noch daran, wie es war, bei einer abendlichen Autofahrt Tausende Nachtfalter wie einen Schneesturm im Licht der Scheinwerfer tanzen zu sehen. Der Mensch ist das Problemkind der Erde, der kaum zu bändigende Zerstörer seines eigenen Lebensraums, in dem alle übrigen Spezies friedlich zu koexistieren gelernt haben. Wir Menschen handeln überall auf der Welt gegen das Ökosystem und wider die eigene Natur. Unser anthropozentrisches Weltbild hält uns davon ab, die Natur als Teil von uns und uns als Teil der Natur zu begreifen. Wie wir das ändern könnten, zeigt McCarthy in diesen sehr persönlichen Berichten über sein Naturerleben. Faltergestöber ist eine ebenso zarte wie wütende, kluge wie polemische Erzählung über die Entdeckung der Liebe, die seinen Zugang zur Natur prägt. Als Kind lernte er von den Schmetterlingen und Vögeln im Garten, wo sein Platz in der Welt ist. Nun ruft er die Menschen auf, sich ebenfalls auf ihren Ursprung als Teil eines Ganzen zu besinnen – bevor es zu spät ist.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Die Briten gelten als Meister des Nature Writing. So wie Helen Macdonald (siehe Interview auf Seite 56) verpasst ihr Landsmann Michael McCarthy seinen Ausführungen über Fauna und Flora ebenfalls einen autobiografischen Rahmen. Seine Passion, die sich zunächst am Anblick einer von zahlreichen bunten Faltern besetzten Buddleja davidii entzündet und dann auch die Vogelwelt erfasst, erblüht just in dem Moment, in dem die Mutter des damals Siebenjährigen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wird, was Michael aber nicht zu berühren scheint.

Lässt sich spannend an, wird aber schnell ermüdend. Nicht nur gerät
McCarthy (Jg. 1947) gern vom Hundertsten ins Tausendste, er lässt sein apokalyptisches Selbstbezichtigungsnarrativ auch schon im Pleistozän beginnen, wo „wir“ Zwei-Tonnen-Wombats und Riesenhirsche ausgerottet hätten. Mit Pfeil und Bogen sicher eine Heidenarbeit!

Klaus Nüchtern in Falter 22/2021 vom 04.06.2021 (S. 36)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783957578549
Ausgabe 1. Auflage
Erscheinungsdatum 25.02.2021
Umfang 280 Seiten
Genre Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945)
Format Hardcover
Verlag Matthes & Seitz Berlin
Übersetzung Karen Nölle, Sabine Schulte
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Lucy Felthouse
€ 15,50
Ute Schelhorn
€ 15,40
Max Haushofer, Martin Otter, Martin Otter
€ 29,90
Raoul Sternberg
€ 20,50
Henryk Berkowitz, Michael Farin, Hans Schmid
€ 27,80
Will Berthold, Michael Farin
€ 39,10
Bernd Mattheus
€ 15,50
Paul Gurk
€ 26,00