Operation und Ereignis

Eine Relativitätstheorie der sozialen Zeit
€ 45
Lieferbar ab Juli 2022
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Die in diesem Buch entworfene Relativitätstheorie der sozialen Zeit stellt einerseits eine Novität dar, ist aber andererseits schon seit langem vorbereitet in zwei klassischen Positionen der Sozialwissenschaften: dem Pragmatismus von G.H. Mead und der genetischen Erkenntnistheorie von Jean Piaget.
Sie liefern beide eine bislang wenig aufgenommene Interpretation der Relativitätstheorie und machen dabei das Relativitätsprinzip als eine nicht nur der physikalischen Welt zugehörige Dimension der Wirklichkeit geltend. Auf komplementäre Weise erfassen beide darin die Zeit als das Resultat einer Wechselbeziehung zwischen Operation und Ereignis. Relativität kann so allgemein verstanden werden als Reziprozität autonomer Prozesse, die sich auf nichtlineare Weise entwickeln.
Das vorliegende Buch leistet zunächst eine systematische Darstellung dieser beiden klassischen Ansätze in ihrem inneren Zusammenhang und entfaltet sie dann weiter im Sinne eines neuartigen Begriffs der sozialen Zeit. Ausgangspunkt dafür ist die strukturale Soziologie Ulrich Oevermanns. Dabei steigt die Modellentwicklung von der Ebene der individuellen Bildungsprozesse zu denen der lebensweltlichen, der gesellschaftlichen und der geschichtlichen Bildungsprozesse auf. Am Ende schließt sich der Kreis im Blick auf die Entdeckung der Zeit in der Natur.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783958322912
Ausgabe 1. Auflage 2022
Erscheinungsdatum 01.06.2022
Umfang 200 Seiten
Genre Soziologie/Soziologische Theorien
Format Buch
Verlag Velbrück
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Joachim Fischer
€ 35,90
Rémy Bocquillon
€ 39,00
Alain Caillé, Michael Halfbrodt
€ 29,50
Michael Dunning
€ 109,99
Josef Barla, Vicky Kluzik, Thomas Lemke
€ 30,90
Smitha Radhakrishnan, Gowri Vijayakumar
€ 131,99
Aldo Legnaro, Daniela Klimke
€ 30,83