»In den Kämpfen unserer Zeit«

Das politische Leben von Edith und Gerhard Graw
Lieferbar ab Jänner 2023
Kurzbeschreibung des Verlags:

Edith Fahsing und Gerd Graw waren Kinder der von der Weltwirtschaftskrise gebeutelten 1930er Jahre und der 1940er Kriegsjahre. Ihr lebenslanges ­Engagement gegen Militarismus und Rechtsextremismus speiste sich aus diesen frühen geschichtlichen Erfahrungen.
Edith stammte aus einer antifaschistisch geprägten Familie. Sie und Gerd Graw gerieten nach Kriegs­ende in Opposition zur westdeutschen Mehrheitsgesellschaft. Beide engagierten sich für die im Westen verbotene Freie Deutsche Jugend (FDJ). 1951 lernten sie sich bei einem illegalen Treffen niedersächsischer FDJ-Gruppen kennen und lieben. Die nächsten Jahre waren geprägt von der Illegalität und Gefängnisaufenthalten. 1954 emigrierten sie in die DDR, wo auch ihre Kinder geboren wurden. 1968 kehrten sie nach Niedersachsen zurück. Es folgten jahrzehntelange frauenpolitische und gewerkschaftliche Arbeit, vor allem in der IG Metall Salzgitter, sowie das – letztlich erfolglose – Eintreten für Erneuerung in der DKP.
Als mit dem Mauerfall 1989 der Sozialismusversuch in der DDR scheiterte, nahmen sie an der Gründung der PDS im Westen und 1992 an der Gründung ihrer Arbeitsgemeinschaft »Betrieb & Gewerkschaft« teil. Bis zu ihrem Tod blieben sie politisch aktiv.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783964880628
Erscheinungsdatum 01.01.2023
Umfang 240 Seiten
Genre Sachbücher/Politik, Gesellschaft, Wirtschaft/Biographien, Autobiographien
Format Buch
Verlag VSA
Herausgegeben von Kerstin Graw, Hans Modrow, Rolf Becker
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Reto Koller, Hans Pieren
€ 39,00
Erica Fischer
€ 22,70
Jens Söring
€ 12,40
Dawid Przybylski
€ 22,70
Martin Frost, D. P. Ginowski
€ 23,70
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
€ 31,90
Peter Brandt, Hans-Joachim Gießmann, Götz Neuneck
€ 37,10