Theorie der Bedürfnisse bei Marx

Ein hellrotes Bändchen der 1980er Jahre
€ 14.4
Lieferbar ab Mai 2022
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Ausgehend von den Schriften Karl Marx’ entwirft Ágnes Heller eine Theorie der Bedürfnisse. Die kapitalistische Produktion produziert ständig neue Bedürfnisse, die nur durch Konsumtion befriedigt werden können – das Ziel kapitalistischer Produktion allerdings ist die Produktion selbst. Demgegenüber stehen die »radikalen Bedürfnisse«, von denen der Mensch sich entfremdet habe.
Die Radikalität dieser Bedürfnisse liegt in ihrer Funktion, die kapitalistische Gesellschaft zu stürzen. Dabei verfügen die »radikalen Bedürfnisse« über einen dialektischen Charakter: Sie bilden sich im Kapitalismus heraus, welcher sie aber weder integrieren noch befriedigen kann. Durch die Entfremdung von diesen Bedürfnissen könne eine revolutionäre Kraft entstehen, das kapitalistische Gesellschaftssystem zu überwinden. Allerdings werde die »Notwendigkeit des ›Übergangs‹ […] nicht von irgendeinem Naturgesetz ›garantiert‹, sondern von den radikalen Bedürfnissen«.
Hellers Schrift geht nicht nur theoretisch über Marx hinaus, sondern gibt auch Impulse für Handlungsmöglichkeiten angesichts der anhaltenden Ausbeutung von Mensch und Natur.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783964881496
Erscheinungsdatum 01.06.2022
Umfang 144 Seiten
Genre Politikwissenschaft
Format Taschenbuch
Verlag VSA
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Madlyn Sauer, Massimo Perinelli
€ 14,40
Christian Frings
€ 12,40
Christin Jänicke, Benjamin Paul-Siewert
€ 20,60
Beat Schneider
€ 20,50
Gerhard Conrad, Martin Specht
€ 25,70
Pawel Kowal, Iwona Reichardt, Kateryna Pryshchepa, Andreas Umland
€ 51,20
Bodo Hombach, Rolf G. Heinze, Michael Hüther
€ 40,10
Sascha Arnautović
€ 47,30