Das mitgliedstaatliche Ausgestaltungsermessen bei der Umsetzung von Richtlinien im Sinne des Artikels 288 Absatz 3 AEUV und seine Begrenzung durch den Gerichtshof der Europaischen Union

Zugleich ein Beitrag zur Frage der unionsvertraglichen Verteilung der Kompetenzen zwischen der Europaischen Union und ihren Mitgliedstaaten bei der kooperativ-zweistufigen Richtlinienrechtsetzung
€ 20.6
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Die vom Fachbereich V – Rechtswissenschaft der Universität Trier im Wintersemester 2021/2022 angenommene Dissertation (Betreuer und Erstgutachter: RiOLG Prof. Dr. Willy Spannowsky, Zweitgutachter: Prof. Dr. Michael Reinhardt, LL.M.) weist nach, dass der Gerichtshof der Europäischen Union das mitgliedstaatliche Ausgestaltungsermessen bei der Umsetzung von Richtlinien i. S. d. Art. 288 Abs. 3 AEUV, die weitreichendste Form richtlinieninhaltlich vorgesehener Umsetzungsspielräume der Mitgliedstaaten,
- in unterschiedlicher Art und Weise beschränkt und
- dabei teilweise gegen Vorgaben des primären Unionsrechts verstößt.
Soweit im Verlauf der Untersuchung Rechtsverstöße festgestellt werden, macht die Dissertation weiterführend Vorschläge für eine Korrektur der betroffenen unionsgerichtlichen Begrenzungsansätze im Hinblick auf das mitgliedstaatliche Ausgestaltungsermessen bei der Richtlinienumsetzung.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783965433410
Erscheinungsdatum 19.08.2022
Umfang 216 Seiten
Genre Recht/Internationales Recht, Ausländisches Recht
Format Taschenbuch
Verlag Lehmanns Media
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Shaojun Liu, Shibao Wang, An Zhang, Hao Wang, Jie Wang
€ 109,99
Riccardo Pisillo Mazzeschi
€ 87,99
Christine Budzikiewicz, Bettina Heiderhoff, Frank Klinkhammer, Kerstin N...
€ 65,80
Gerd Hankel
€ 14,40
Udo Fink, Ines Gillich
€ 30,80
Patrick Abel
€ 109,00