Den eigenen Tod sterben

Denken mit Freud in Zeiten der Pandemie
€ 12
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Auch die Freud-Vorlesung vom November 2020 stand im Zeichen der Pandemie, und zwar aus der Perspektive des des pandemischen Todes, den auch Sigmund Freud kannte: Freuds eigene Tochter Sophie starb an der Spanischen Grippe.
»Freud legt eine Philosophie des Trauerns vor. Er hilft uns zu verstehen, warum sich das, was uns gegenwärtig widerfährt, als eine sowohl innere als auch äußere Katastrophe anfühlen kann. Der Tod in einer Pandemie ist keine Weise zu sterben.«
Jacqueline Rose, Professorin an der University of London, beleuchtet den Einfluss von Trauer, Krieg und Pandemie auf Freuds Schriften.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783985140039
Erscheinungsdatum 01.05.2021
Umfang 94 Seiten
Genre Geisteswissenschaften allgemein
Format Taschenbuch
Verlag Verlag Turia + Kant
Übersetzung Anna Seitz, Sergej;Wieder
Herausgegeben von Sigmund Freud Museum Wien
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Christina Hansen, Julia Ricart Brede, Bernhard Stahl, Kathrin Eveline Pl...
€ 36,00
Uta Engelmann, Ulrich Bartosch, Ralf Becker, Jochen Cornelius-Bundschuh,...
€ 42,00
Nationale Informationsstelle zum Kulturerbe NIKE
€ 43,20
Matthias Bickenbach
€ 25,60
Gero Hoch, Hildegard Schröteler-von Brandt, Angela Schwarz, Volker Stein
€ 16,00
David-Christopher Assmann, Falko Schmieder, Jörg Schuster
€ 30,70
Julian Jochmaring
€ 30,70
Werner Greiling, Uwe Schirmer, Elke Werner
€ 62,00