Stahlrosen zur Nacht
Strophen eines Romans

von Dine Petrik

€ 18,00
Lieferung in 2-7 Werktagen

Verlag: Bibliothek der Provinz
Format: Taschenbuch
Genre: Belletristik/Erzählende Literatur
Umfang: 162 Seiten
Erscheinungsdatum: 10.04.2018


Rezension aus FALTER 50/2018

Die in Wien lebende Autorin Dine Petrik erzählt in ihrem Roman von einer Kindheit auf dem Land und vom langen Schatten der Nazizeit. 1942 im Burgenland geboren, wurde sie in einer Familie groß, die durch den Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt worden war. Der Vater und ein Bruder blieben im Krieg, ein zweiter Bruder, der kurz vor Kriegsende desertierte, sah sich laufenden Verhöhnungen ausgesetzt und beging Selbstmord. Und die Mutter? Konnte keine Liebe mehr für ihre Nachzüglerin aufbringen.

Oft wusste das Kind nicht, woran es glauben sollte. War ihr Vater der lustige Musiker, den sie von Fotos kannte, ein arger Nazi („Mein Vater also ein Hitler?“) – oder gar beides? „Stahlrosen zur Nacht“ bietet poetische Prosa von dunkler Strahlkraft. Das Buch verlangt nach konzentrierten Leserinnen und Lesern, die sich auch durch häufige Sprünge und Wechsel der Perspektive nicht aus der Bahn werfen lassen.

Sebastian Fasthuber in FALTER 50/2018 vom 14.12.2018 (S. 30)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen