Digitale Libido

Sex, Macht und Gewalt in der Netzwerkgesellschaft
€ 20.5
Lieferbar in 14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Globales Wachstum stellt neue Rekorde auf, Armut und Analphabetenrate sinken, technologische Innovation schafft erstaunliche Möglichkeiten. Dennoch sind wir zutiefst unzufrieden, mit der heutigen Gesellschaft stimmt etwas grundlegend nicht. Demokratien sind gelähmt und produzieren autoritäre Tyrannen als Führer, eine wachsende Unterschicht sediert sich mit schnellen Kohlenhydraten und schwachsinniger Unterhaltung. Die Gesellschaft ist infantilisiert und der politische Diskurs implodiert.
Digitale Libido: Sex, Macht und Gewalt in der Netzwerkgesellschaft ist eine tiefe und brutale Analyse des rapide zunehmenden Gefühls von Verlust und Verwirrung der Menschheit in der Netzwerkgesellschaft. Ausgehend von Sigmund Freud, dem Vater der Psychoanalyse, und seinem prophetischen Meisterwerk "Das Unbehagen in der Kultur" schaffen die Philosophen und Zukunftsforscher Alexander Bard und Jan Söderqvist eine Tour de Force, während sie tief in die menschliche Verfassung im Internetzeitalter eindringen. Bard & Söderqvist legen jeden Aspekt der komplexen Beziehung zwischen Mensch und Technologie offen und verdeutlichen unsere gegenwärtigen und zukünftigen existenziellen Dilemmata.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9788412201246
Erscheinungsdatum 18.09.2020
Umfang 440 Seiten
Genre Philosophie/20., 21. Jahrhundert
Format Taschenbuch
Verlag Phänomen Verlag
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Michael Jungert, Sebastian Schuol
€ 71,00
Alexander Max Bauer, Gregor Damschen, Mark Siebel
€ 81,30
Gerald Hartung, Caterina Zanfi
€ 40,10
Max Horkheimer, Theodor W. Adorno, Eva von Redecker
€ 26,80
Hans-Klaus Keul
€ 102,70
Tobias Albrecht
€ 35,90
Nils Baratella, Johanna Hueck, Kirstin Zeyer
€ 53,50
Véronique Zanetti
€ 22,70