Anutha Zone

von Dr. John

Derzeit nicht lieferbar

Label: Parlophone/EMI
Erscheinungsdatum: 01.01.1998

Rezension aus FALTER 37/1998

Des Voodoo-Meisters Output der vergangenen Dekaden haftet grundsätzlich der Makel an, selten an die Hypnotik der frühen Meisterwerke heranzureichen. Dem versuchen Dr. John und Co. durch ein Gastengagement von Paul Weller und Mitgliedern von Spiritualized, Primal Scream, Supergrass und Portishead entgegenzuarbeiten. Und das, obwohl Dr. John mit dieser Strategie schon auf "The Sun, Moon And Herbs" (1971) - mit Größen wie Mick Jagger oder Eric Clapton - kläglich gescheitert war. Auf "Anutha Zone" bleibt ihm diese Peinlichkeit wohl deshalb erspart, weil die Magie des legendären "Gris Gris"-Albums reaktiviert wurde. Hört der Voodoo-Doc auf seine "Voices In My Head", ist auf Swamp-Rock und Blues schlußendlich doch wieder Verlaß.

in FALTER 37/1998 vom 18.09.1998 (S. 63)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb