Lickety Split

von The Vanguard Jazz Orchestra

Derzeit nicht lieferbar

Label: New World / Extraplatte
Erscheinungsdatum: 28.10.1997

Rezension aus FALTER 49/1998

Die Thad Jones & Mel Lewis Band zählte zu den wichtigsten Big Bands der sechziger Jahre und siebziger Jahre. 1966 gab sie im legendären New Yorker Village Vanguard ihr erstes Konzert. Nach Jones' Ausstieg führte Lewis die Band weiter, nach beider Tod setzt Pianist Jim McNeely seit zwei Jahren die Tradition dieser großen Band fort, wobei der Geist der Gründerväter stets präsent ist. "Lickety Split" zeigt McNeely als ausgefuchsten Komponisten und Arrangeur, der auch Zwölftonreihen zum Swingen bringt (und diese mit James-Brown-artigen Baßlinien legt). Die Vanguard Band erweist sich als stupend flexibler Klangkörper, der die kaleidoskopartigen Stücke bravourös umsetzt und jedes Solo mit einem reich differenzierten Klangraum umgibt, statt bloß im Hintergrund zu spielen.

in FALTER 49/1998 vom 11.12.1998 (S. 61)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb