Whitey Ford Sings the Blues

von Everlast

Derzeit nicht lieferbar

Label: Tommyboy/Zomba
Erscheinungsdatum: 01.01.1999

Rezension aus FALTER 14/1999

Everlast hat den Blues. Und eine ordentliche Narbe auf der Brust. Das hängt insofern zusammen, als der frühere House-Of-Pain-Vorhüpfer sich einer Herzoperation unterziehen mußte, deren Todesnähe ihm eine hörbar neue Sicht des Lebens bescherte: Der Mittdreißiger bleibt zwar seiner Vergangenheit treu, indem er das erlernte HipHop-Handwerk als Basis seiner Musik verwendet, dazu klampft er jedoch akustischen Blues. Daß diese beiden Disziplinen gut miteinander können, ist spätestens seit Beck bekannt. Everlast setzt also keine neuen Maßstäbe, seine persönlich gehaltenen Songs heben ihn jedoch weit über den Durchschnitt hinaus - auch wenn dem Album ein wenig Dreck fehlt.

in FALTER 14/1999 vom 09.04.1999 (S. 64)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb