Taco a Taco

von Amelia Muge

Derzeit nicht lieferbar

Label: PolyGram
Erscheinungsdatum: 01.01.1999

Rezension aus FALTER 27/1999

Popularmusik aus Portugal scheint vor allem aus Frauenstimmen zu bestehen: jener des neuen Fado-Stars Misia, jener der virtuosen Jazz-Sängerin Maria Joao oder jener des betörenden Madredeus-Soprans Teresa Salgueiro. Irgendwo dazwischen singt die Neuentdeckung Amelia Muge, deren Lieder - ähnlich wie die von Madredeus - zum Teil noch aus der portugiesischen Folklore schöpfen. Mit nachgerade experimentellen Arrangements hat sie sich aber ähnlich weit von der musikalischen Tradition entfernt wie Maria Joao. Gleich zu Beginn sind da neben Muges heller Stimme ein unpeinliches Didgeridoo, zwei Celli und allerhand Rhythmusinstrumente zu hören. Danach gibt es einen bunten Reigen aus teils bestrickenden, im Mehrspurverfahren dargebrachten Wort- und Singspielen - aber auch Songs, die Ohrwurmqualitäten haben.

in FALTER 27/1999 vom 09.07.1999 (S. 54)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb