Der Tod und das Mädchen

von Franz Welser-Möst, Franz Schreker, Franz Schubert

Derzeit nicht lieferbar

Label: EMI
Erscheinungsdatum: 01.01.1999

Rezension aus FALTER 27/1999

Ambient? Klangteppich? Kitsch? Gerade wegen ihrer deutlich erkennbaren romantischen Wurzeln wirkt Franz Schrekers klangmalerische Kammersinfonie von 1916/17 zunächst verstörend konturlos. Also wird im Booklet auf ihre Vorreiterrolle für die Klangfarbenkompositionen der sechziger Jahre hingewiesen und darauf, daß eine von klassischen Formvorstellungen geprägte Herangehensweise zum Scheitern verurteilt ist. Genau da setzt Franz Welser-Möst, designierter Chefdirigent des Cleveland Orchestra an, wenn er mit der Camerata Academica den Bogen von den Anfängen der österreichischen Romantik zu deren Ende spannt. Sowohl bei Mahlers Orchestration von Schuberts Streichquartett "Der Tod und das Mädchen" als auch bei der Kammersinfonie zeigt das Dreamteam wie sich bei aller Präzision im Klang schwelgen läßt.

in FALTER 27/1999 vom 09.07.1999 (S. 54)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb