The String Quartets

von John Zorn

Derzeit nicht lieferbar

Label: Tzadik/Extraplatte
Erscheinungsdatum: 01.01.1999

Rezension aus FALTER 35/1999

Dass auch die "klassischen" Stücke Zorns nicht bloß eine Nische sind, sondern mit dessen Gesamtwerk korrespondieren, lässt sich anhand der zwischen 1988 und 1996 entstandenen Streichquartette überprüfen. Das vom Kronos Quartet in Auftrag gegebene "Cat O'Nine Tails" ist von den schnellen Schnitten der Cartoon-Musik inspiriert und wird u.a. von an Ligeti erinnernden Glissandi, von Country-Fetzen oder Anklängen an die atmosphärisch berückenden Filmscores Bernard Herrmanns durchzuckt. "The Dead Man" enthält laut Zorn explizite Verweise auf S/M-Kultur und sollte dem ursprünglichen Konzept gemäß zusammen mit "Torture Garden" aufgeführt und von entsprechenden Filmen begleitet werden. "Kol Nidre" wiederum orientiert sich nicht nur an Beethoven und Pärt, sondern verweist in seiner elegischen Melodik auch auf die Masada-Kompositionen - "a haunting melody from my Jewish soul", wie Zorn in den liner notes schreibt.

in FALTER 35/1999 vom 03.09.1999 (S. 48)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb