Derzeit nicht lieferbar

Label: Edition Zeitton / ORF
Erscheinungsdatum: 01.01.1999

Rezension aus FALTER 39/1999

Musik ist für Clemens Gadenstätter ein Angebot an die aktive Wahrnehmung; und weil Wahrnehmung als subjektives Erleben geprägt ist durch persönliche Hörerfahrung, fällt sie für jeden Hörer höchst unterschiedlich aus: ein an sich trivialer Sachverhalt, der für Gadenstätter den Ausgangspunkt seines kompositorischen Denkens bildet. Beeinflusst von der "musique concrete instrumental" seines Lehrers Helmut Lachenmann, sucht er im Klang der Instrumente, der Geräusche und der Sprache nach Chiffren, entlang derer er die Hörer durch seine Werke führt, Assoziationen weckt und wieder zerstört; für Bedeutung und Zusammenhang bleibt dabei der "aktiv Wahrnehmende" selbst verantwortlich. Wer sich also vor der Aufführung seines jüngsten Orchesterstücks "auf takt" noch etwas persönliche Hörerfahrung mit Gadenstätters Musik verschaffen möchte, dem sei diese neue CD mit drei älteren Ensemblestücken empfohlen.

in FALTER 39/1999 vom 01.10.1999 (S. 72)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb