Coded Language

von Krust

Derzeit nicht lieferbar

Label: Talkin' Loud
Erscheinungsdatum: 01.01.1999

Rezension aus FALTER 47/1999

Den DJ-Titel legt er hiermit ab, unter dem Namen Krust präsentiert der in Bristol agierende Drum-'n'-Bass-Addict sein lang erwartetes Debütalbum. Als wahrer Meister des Genres lässt er sich jedoch nicht nur darauf reduzieren, sondern inszeniert ein abwechslungsreiches Werk: mit treibenden Breaks, vielfältigen Gitarrensounds, Slam-Poetry (mit Saul Williams) im Titelstück, Downbeat, düsteren Klängen ("Soldiers") und einmal sogar mit einem symphonischen Streicherarrangement ("Overture"); auf vier Tracks taucht auch die obligatorische Sängerin auf, in diesem Fall Morgan. Was Krust selber als "dekodierte Emotionen" bezeichnet (siehe Titel), kommt auf dem Album jedenfalls als durchwegs positive Spannung zum Ausdruck.

in FALTER 47/1999 vom 26.11.1999 (S. 65)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb