Prize

von Arto Lindsay

Derzeit nicht lieferbar

Label: Ryko/Lotus
Erscheinungsdatum: 01.01.1999

Rezension aus FALTER 48/1999

Portugiesisch ist wohl die shmoovste romanische Sprache. Der Gitarrist und wahlweise portugiesisch oder englisch singende Arto Lindsay, früher eher unter "Krach" rubriziert, hat sich mit Alben wie "Mondo Civilizado" längst als Hohepriester einer ebenso wachen wie zurückgelehnten Shmoovness ausgewiesen; ein Weg, den er mit dem vorliegenden Album konsequent weitergeht: "Stay calm / Keep calm / Let the room outgrow the walls" singt er auf "Resemblance". Und tatsächlich verändert der Klangraum hörbar seine Dimensionen. Elektronisch generierte Soundpartikel werden als Intarsien in viskose Songs eingelegt, noch der hektischste Beschuss mit Sprachfetzen und "Störgeräuschen" wird in eine gefällige Struktur gebettet, die von akustischen Minidramen belebt, nie aber völlig aufgesprengt wird. Die Grenze zwischen LoFi und HiFi ist suspendiert, die Stromgitarre und das Streichquartett, Saxophongehauch und Bumperbeats wohnen ebenso Tür an Tür wie Verstörung und Versöhnung.

in FALTER 48/1999 vom 03.12.1999 (S. 67)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb