Taboo and Exile

von John Zorn

Derzeit nicht lieferbar

Label: Tzadik/Extraplatte
Erscheinungsdatum: 01.01.1999

Rezension aus FALTER 50/1999

Der Mann hat einen Output, dass einem schwindlig wird. Auf "Zorn's Taboo and Exile: Music Romance. Volume Two", wie sich die vorliegende CD betitelt, sind Stücke versammelt, die eine Ahnung von dem schon verstörend breiten Spektrum des musikalischen Schaffens von John Zorn vermitteln: klezmereske Kompositionen für Streicher-Trio, wie sie auch auf dem grandiosen Doppelalbum "The Circle Maker" zu hören sind; über shmoovster Percussion dahingroovende Stücke, die ein Violinendauerton, Gong und Orgel mit einer fatalistischen Film-noir-Atmosphäre aufladen; übersteuertes Doppelgitarren-Free-Rock-Pathos; ein atemberaubend eingängiges Duo der Perkussionisten Cyro Baptista und Joey Baron (mit Heulschlauch!); und John Zorn himself, der, von Fred Frith begleitet, wieder einmal die Saxophonsau rauslässt. Neu in der musikalischen Zorn-Großfamilie: Organist/Pianist Jamie Saft, den wir aus seiner Zusammenarbeit mit Bobby Previte kennen und allein schon seines Namens wegen lieben. Kurz und gut: Es gibt keinen Grund, dieses Album nicht zu kaufen.

in FALTER 50/1999 vom 17.12.1999 (S. 70)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb