Black on Both Sides

von Mos Def

Derzeit nicht lieferbar

Label: Rawkus/Edel
Erscheinungsdatum: 01.01.1999

Rezension aus FALTER 51-52/1999

Die unerwartete HipHop-Bombe des Jahres. Mos Def ist ein Allrounder; allerdings einer, der in allen Bereichen so gut wie perfekt ist. Er verfügt über eine schier endlose Bandbreite an Rap-Stilen, bastelt sich die Beats selbst und hat auch gleich noch einige Instrumente gespielt. Politisch läuft er mit "Black on Both Sides" Public Enemys Chuck D. an Bedeutung den Rang ab; das beginnt schon beim Coverfoto, auf dem sein Gesicht von der jahrhundertelangen Unterdrückung der Schwarzen erzählt. Und über seine vielschichtigen Texte dürften schon die ersten Dissertationen in Arbeit sein. Sollte Will Smith tatsächlich der erste schwarze Präsident Amerikas werden, täte er gut daran, sich Mos Def als Berater an die Seite zu stellen.

in FALTER 51-52/1999 vom 24.12.1999 (S. 79)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb