Who is afraid of 20th Century Music

von Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Ingo Metzmacher

Derzeit nicht lieferbar

Label: EMI
Erscheinungsdatum: 01.01.2000

Rezension aus FALTER 3/2000

Hamburg, 1. Januar 2000. Für das Neujahrskonzert in der Musikhalle stellten Ingo Metzmacher, der musikalische Leiter der Hamburgischen Staatsoper, und der Dramaturg Christoph Becher ein brillantes Programm mit Musik ausschließlich des 20. Jahrhunderts zusammen: Statt des "Donauwalzers" erklingt Maurice Ravels bissige Parodie "La Valse" und statt des "Radetzky-Marschs" Aram Khatchaturians "Säbeltanz"; daneben u.a. die Ouvertüren zu "Candide" und "Der Silbersee" von Bernstein und Weill, zwei "Märsche um den Sieg zu verfehlen" von Kagel, die "Circus Polka" von Strawinsky oder Prokofjews Marsch aus der "Liebe zu den drei Orangen". Lauter "Hits" also, vor denen sich auch bei einem Festkonzert wirklich niemand zu fürchten braucht. Die Live-CD davon ist mehr als "mal was anderes"; sie ist der Beweis, dass es höchste Zeit wird, über Strauß und Beethoven hinauszudenken. Schade, dass das in Wien anscheinend niemand tut. Übrigens: Bis vor zwei Jahren war Becher Dramaturg im Wiener Konzerthaus.

in FALTER 3/2000 vom 21.01.2000 (S. 60)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb