Pop

von Gas

Derzeit nicht lieferbar

Label: Mille Plateaux
Erscheinungsdatum: 01.01.2000

Rezension aus FALTER 22/2000

Die Dauerhaftigkeit der Karriere des Kölner Elektronikers Wolfgang Voigt resultiert nicht zuletzt aus seinem musikalischen Background: Unter dem Namen Gas setzte er sich bereits mehrfach anhand von Wagner-Samples mit deutscher Kulturgeschichte auseinander. So war ein düsterer Vorgänger des hell strahlenden "Pop"-Albums nach Thomas Manns "Zauberberg" benannt. Auf der anderen Seite ist Gas schlicht Voigts Version von Ambient-Musik: Produzierte Brian Eno "Music for Airports", so ist der Edelkitsch auf "Pop" Morgenmusik zum Aufwachen oder Weiterdösen.

in FALTER 22/2000 vom 02.06.2000 (S. 64)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb