Bow Down to the Exit Sign

von David Holmes

Derzeit nicht lieferbar

Label: Go Beat
Erscheinungsdatum: 01.01.2000

Rezension aus FALTER 29/2000

Bekannt wurde der nordirische Club-DJ David Holmes durch seine eigenwilligen Remixes für Sabres Of Paradise und St. Etienne. Für sein jetzt neu erschienenes Album fusioniert er (zumeist harten) Funk und Sechziger-Latin mit Neunziger-Electronic-Sound und neben in New York selbst produzierten Samples strapaziert er dabei vor allem seine eigene Plattensammlung. Glücklicherweise ist Davic Holmes ein Filmfreak und findet in diesem Genre immer wieder rote Fäden für die Zusammenstellung seiner recht unterschiedlichen Stücke. Zudem orientiert er sich am frühen Iggy Pop ("Sick City"), an Tricky ("Outrun", feat. Martina Toppley-Bird) und den Riot Girls ("Zero Tolerance"); Jon Spencer und Bobby Gillespie erscheinen in den Liner-Notes. So verwundert es nicht, dass diese CD neben Boss Hogs "Whiteout" einer der spannendsten Mixes von zeitgemäßen Independent-Beats und hippen Soundeffekten ist.

in FALTER 29/2000 vom 21.07.2000 (S. 51)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb