American III - Solitary Man

von Johnny Cash

Derzeit nicht lieferbar

Label: Columbia/Sony BMG
Erscheinungsdatum: 01.01.2000

Rezension aus FALTER 44/2000

Neben eigenen neuen Stücken und Traditionals besteht der dritte Teil der "American Recordings" des Man in Black vor allem aus Coverversionen von Songs so unterschiedlicher Größen wie Nick Cave, Neil Diamond, Will Oldham, Tom Petty oder U2. Außer den ersten beiden sind diese alle auf "Solitary Man" auch als Musiker vertreten. "The song is the thing that matters", schreibt Cash in den Liner-Notes; dass die Songs aber so optimal aufbereitet werden, dafür zeichnet wieder Produzent Rick Rubin verantwortlich. Zumeist in spartanischer Instrumentierung und rudimentärer Spielweise erzeugt Cash eine Intensität, die den Originalen um nichts nachsteht. Auch ohne hypnotische Band im Rücken wirkt etwa Caves "The Mercy Seat" hier beklemmend. "God's Got a Heaven for Country Trash", und Johnny Cash zeigt wieder einmal, dass er einer der ganz Großen des Genres ist.

in FALTER 44/2000 vom 03.11.2000 (S. 66)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb