Streichquartett

von Vogler Quartett, Alban Berg, Giuseppe Verdi

Derzeit nicht lieferbar

Label: RCA/Sony BMG
Erscheinungsdatum: 01.01.2001

Rezension aus FALTER 4/2001

Am 27. Januar vor 100 Jahren starb Giuseppe Verdi - jener Mann, den man gemeinhin für den größten Opernkomponisten aller Zeiten hält. Dementsprechend groß ist der Rummel um dieses Jubiläum. Eines aber wird dabei fast immer vergessen: Verdis Streichquartett! Ja, so was gibts, in e-Moll, 1873 entstanden, also etwa zeitgleich mit der "Aida". Und es ist alles andere als schlecht. Das deutsche Vogler Quartett hat diese Rarität mit seiner tadellosen Interpretation von Alban Bergs "Lyrischer Suite" auf CD kombiniert. Das ist zwar seltsam, aber letztlich egal. Denn Verdis Quartett, das beim ersten Hören wie eine merkwürdig aufgefettete Mischung aus Schubert und Mendelssohn wirkt, erweist sich bald als Meisterstück, in dem Verdi zeigt, dass er auch ohne Szene mal tänzerische, mal lyrische, immer aber höchst agile Musik schreiben kann.

in FALTER 4/2001 vom 26.01.2001 (S. 60)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb