Hisatsinom, über das Verschwinden

von Wolfgang Fadi Dorninger

Derzeit nicht lieferbar

Label: Base/Trost
Erscheinungsdatum: 01.01.2001

Rezension aus FALTER 32/2001

Um die Hisatsinom-Kultur ranken sich wilde Verschwörungstheorien. Es war eine fortschrittliche Zivilisation im Südosten der USA. Um 1350 nach Christus verschwand sie. Der Linzer Komponist und Elektronik-Musiker Wolfgang Fadi Dorninger (Wipeout) hat sich von dieser Geschichte und ihrer zeitlosen Aktualität - gerade heute werden ständig Kulturen ausgelöscht oder gleichgemacht - zu zehn Stücken über das Verschwinden inspirieren lassen. Die kommen der Thematik entsprechend teils recht spröde daher, während andere entspannter grooven oder durch die Stimme David Eugene Edwards' von den US-Folk-Rockern 16 Horsepower aufgelockert werden.

in FALTER 32/2001 vom 10.08.2001 (S. 53)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb