Not For Nothin'

von Dave Holland Quintet

Derzeit nicht lieferbar

Label: ECM/Lotus
Erscheinungsdatum: 01.01.2001

Rezension aus FALTER 39/2001

Schon in den Achtzigern hatte der britische Bassist ein Quintett, dessen Konzept sich auch nicht dramatisch änderte, als die Trompete in den späten Neunzigern durch ein Vibraphon ersetzt wurde: eine unaufdringliche perkussive Musik, in der die Bläser unisono über die pulsierende Rhythmusgruppe gelegt, mit dieser synkopisch verzahnt oder dialogisch aufgesplittet werden. Was als Spielart eines apollinischen, sozusagen "neoklassisch" gebändigten und stets transparenten Groove erfrischte, wirkt mittlerweile allerdings zusehends altvatrisch. Die neun Stücke auf dem jüngsten Album, in den Geschmacksrichtungen "flott federnde Eleganz" und "balladeske Verhaltenheit" gehen stark in Richtung "Swing nach Vorschrift". Selbst das virtuose Solo und notenreiche Betriebsamkeit erheben ab und an ihr schmutziges Haupt.

in FALTER 39/2001 vom 28.09.2001 (S. 64)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb