Drum Together

von Peter Sadlo & Friends

Derzeit nicht lieferbar

Label: Teldec/Warner
Erscheinungsdatum: 01.01.2002

Rezension aus FALTER 18/2002

Wohl noch aus Schulbandzeiten stammt das weit verbreitete und nicht ganz falsche Gerücht, nach dem Schlagzeuger irgendwie doch die coolsten Musiker sind. Wenn es um neue Musik geht, wird das klassische Drum-Kit großzügig erweitert und Schlagzeuger zu Schlagwerkern - aber auch die haben entscheidende Startvorteile, wenn es um die Publikumsgunst geht: das faszinierend-riesige Klangspektrum ihrer Instrumente und - natürlich - den Rhythmus. Kein Wunder also, dass es ordentlich fetzt, wenn Peter Sadlo & Friends (Philipp Jungk, Biao Li, Claudio Estay, Dean Wilmington, Famadi Sako und Nandor Weisz) komponierte Musik des 20. und 21. Jahrhunderts für Percussion-Ensemble einspielen. Auf "Drum Together" sind Werke aus allen Kontinenten vertreten - aber keine Angst: Mit peinlichen Weltmusik-Anbiederungen hat dieses Album nichts am Hut. Europa etwa ist durch Iannis Xenakis' mitreißendes Solostück "Psappha" vertreten (und liefert damit das Highlight der CD), Amerika durch John Cages "Third Construction"; daneben sorgten u.a. die jungen Komponisten Matthias Schmidt und Nandor Weisz für afrikanisch und südamerikanisch inspiriertes Getrommel. Cool!

in FALTER 18/2002 vom 03.05.2002 (S. 63)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb