Grit

von Madrugada

Derzeit nicht lieferbar

Label: Virgin / EMI
Erscheinungsdatum: 01.01.2002

Rezension aus FALTER 46/2002

Man stelle sich eine abwechslungsreiche, von australischem Swamp-Blues/Rock, von Iggy Pop, MC5 und Dub-Grooves inspirierte Rockband vor, die frühmorgens in einer dieser heruntergekommenen Hafenkneipen aufspielt. Auf ihrem tollen dritten Album "Grit" (nach Henry Miller) agiert die bislang von Americana (Alternative-Country) geprägte norwegische Formation Madrugada schneller und rauer, als auf ihrem elegischen Vorgängeralbum. Was sie jedoch nicht davon abhält, auch mal eine ihrer wunderschönen Balladen in bester Singer/Songwriter-Tradition anzustimmen. Aber grundsätzlich überwiegt hier eine rockige Gangart, was Madrugada überraschend gut liegt. Ein Schluck (Beasts of) Bourbon gefällig?

in FALTER 46/2002 vom 15.11.2002 (S. 72)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb