Derzeit nicht lieferbar

Label: Tacet
Erscheinungsdatum: 01.01.2002

Rezension aus FALTER 48/2002

Das Klavierquartette: Was heutzutage als rare, aber reizvolle kammermusikalische Spielart war für W.A. Mozart, den eigentlichen "Erfinder" der Besetzung Klavier plus Geige, Bratsche und Cello noch lange nicht so eindeutig schubladisiert. Tatsächlich stellen seine beiden Gattungsbeiträge eher so etwas wie kleine Klavierkonzerte dar (und auch sein A-Dur-Klavierkonzert transkribierte er in diese Besetzung). Diesen konzertanten Charakter betonen auch der Grazer Pianist Markus Schirmer und das deutsche Gaede Trio; zugleich erhalten sie - mitunter auf Kosten der Dramatik - durch ihren elegant schlanken Ton und die feine klangliche Differenzierung den kammermusikalischen Charakter der selten gespielten Stücke.

in FALTER 48/2002 vom 29.11.2002 (S. 67)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb