Blush Music

von Woven Hand

Derzeit nicht lieferbar

Label: Glitterhouse/Hoanzl
Erscheinungsdatum: 01.01.2003

Rezension aus FALTER 7/2003

Im Vorjahr legte David E. Edwards, Chefprediger von 16 Horsepower, mit seiner neuen Band Woven Hand ein hervorragendes Debütalbum vor. Für Wim Vendekeybus' Tanztheaterprojekt Ultima Vez bearbeitete er es nun und schrieb im Kontext des Orpheus-Mythos weitere Stücke hinzu. Es gelang, die dunklen Momente beizubehalten, dabei aber auch energetischere Passagen in bester 16-Horsepower-Tradition zu forcieren. ,,Ain't No Sunshine (When She's Gone)", wie es bei Bill Withers so treffend heißt: Albträume, wie sie abgründiger nicht sein könnten.

in FALTER 7/2003 vom 14.02.2003 (S. 58)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb