Unrest

von Erlend Oye

Derzeit nicht lieferbar

Label: Labels/Emi
Erscheinungsdatum: 01.01.2003

Rezension aus FALTER 7/2003

Mit dem Duo Kings of Convenience und der Platte "Quiet Is the New Loud" wurde der Norweger Erlend Oye zu einer Galionsfigur der "New Acoustic"-Bewegung. Anders präsentiert er sich auf seinem Solodebüt, mit dem er nach Console den nächsten Beweis liefert, wie gut sich modernes Songwriting und aktuelle Elektronik-Sounds vertragen. Jedes der zehn Stücke entstand mit einem von Oyes Lieblingsproduzenten (-teams) - Metro Area, Röyksopp, Anti-Pop Consortium -, und dennoch klingt das versammelte Material homogen. "Unrest" mag in seiner Zartheit nicht unbedingt reich an Höhepunkten sein - doch ist die CD ein weiteres Indiz dafür, dass elektronischer Pop fernab von Retrotendenzen eines der musikalischen Themen des Jahres werden dürfte.

in FALTER 7/2003 vom 14.02.2003 (S. 58)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb