Volume 4

von Joe Jackson Band

Derzeit nicht lieferbar

Label: Ryko/Lotus
Erscheinungsdatum: 01.01.2003

Rezension aus FALTER 11/2003

"You gonna hear me on your radio", sang Joe Jackson 1979, und das hat er zwar geschafft, aber bei weitem nicht so oft, wie es ihm die Welt für zumindest fünf seiner nunmehr 13 Studioalben geschuldet hätte. Was auch immer dem Briten und der Band seiner ersten drei Platten (Graham Maby, b; Gary Sanford, g; Dave Houghton, dr) in der Postpunk-Ära der frühen Achtziger zum großen Durchbruch fehlte, es müssen wie so oft in der Welt des Pop außermusikalische Gründe gewesen sein. Immerhin schaffte es der klassisch ausgebildete Pianist mit stilistisch vielfältiger, aber stets einfallsreich ausgetüftelter Musik, seinen Kultstatus als Musician's Musician noch bis zum Ende der Dekade aufrechtzuerhalten. Nach einigen überambitioniert-misslungenen Schwulstprojekten erfolgte nun die Reunion der Joe Jackson Band mit elf neuen Nummern: Na ja ... Aber vorbei muss im Pop ja nicht unbedingt vorbei sein. Vielleicht schaffen es ein paar von Jacksons alten Platten dank des aktuellen Retro-Booms ja doch noch, von nachgeborenen Achtziger-Fans wahrgenommen zu werden. Auf "Beat Crazy" (1980) jedenfalls war der Mann noch richtig gut.

in FALTER 11/2003 vom 14.03.2003 (S. 56)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb