7 Portraits. Jazz, Art + Electronic Music

von Go Blow

Derzeit nicht lieferbar

Label: Universal
Erscheinungsdatum: 01.01.2003

Rezension aus FALTER 15/2003

Alleine die Erklärung dieses durch Unterstützung des Majors Universal möglich gewordenen Großprojekts würde diese Rezension sprengen. Kurz gesagt: Ein Jazzquintett (Go Blow) spielt sieben musikalische Porträts über Figuren wie John Coltrane, sieben Maler (Frohner, Staudacher u.a.) lassen sich von der Musik inspirieren. Fotos ihrer Bilder werden wiederum sieben Elektronikern (von Waldeck bis Tunakan) vorgelegt, die nach deren Betrachtung Tracks basteln. Worauf das Konzept hinausläuft, bleibt auch nach der Lektüre der leere Meter machenden Bookletinfos rätselhaft. Egal, es passiert etwas Außergewöhnliches. Barbara Rett wird das lieben! Ginge es hier um einen wirklichen Austausch zwischen Genres und Künsten, wären statt solitärem Werken jedoch echte Kollaborationen angesagt gewesen. Tatsächlich machen hier alle das, was sie immer machen. Besser bezahlt eben. Das jedenfalls sei ihnen gegönnt.

in FALTER 15/2003 vom 11.04.2003 (S. 62)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb