Finery

von Coloma

Derzeit nicht lieferbar

Label: Ware
Erscheinungsdatum: 01.01.2003

Rezension aus FALTER 17/2003

Wie herzergreifend es sein kann, wenn ein Melodramatiker mit Hang zum unterkühlten Pathos zu Clicks, Cuts und Beats bedeutungsschwangere Texte über das Schneidern von Herrscherkleidern singt, das beweist das Kölner Duo Rob Taylor und Alex Paulick nach seinem Debüt aus dem Vorjahr einmal mehr vortrefflich. Der Grat zwischen traurig-introvertierten Stimmungen und hoffnungsvoll-romantischen Refrains ist auf "Finery" nur noch breiter geworden - zwischen diesen beiden Extremen scheint es für die beiden Musiker nichts zu geben. Überhaupt besteht ein großer Reiz in Colomas Überschreiten der ansonsten recht strengen Grenzen digitalen Pops. Denn: "If you can't be good, be shameless, be obscene." Was für eine Ansage!

in FALTER 17/2003 vom 25.04.2003 (S. 60)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb