Aci, Galatea e Polifemo

von Georg Friedrich Händel

Derzeit nicht lieferbar

Label: Virgin / EMI
Erscheinungsdatum: 01.01.2003

Rezension aus FALTER 20/2003

Von der netten sizilianischen Liebes- und Eifersuchtsgeschichte zwischen Nymphe Galatea, Hirte Acis und Riese Polifemo konnten sie im Barock scheints überhaupt nicht genug kriegen: Komponisten wie Lully, De Literes, Chiabrera, Bianchi oder Händel vertonten den Stoff; Letzterer sogar zweimal: 1718 als englischsprachige Oper "Acis and Galatea" und zehn Jahre zuvor als italienische, weniger dramatische Cantata a tre. Dirigentin Emmanuelle Haïm hat diese Rarität nun mit ihrem Le Concert d'Astrée eingespielt, und allein die mächtig beeindruckende Basspartie des bösen Polifemo (Laurent Naouri) ist zumindest das Reinhören Wert.

in FALTER 20/2003 vom 16.05.2003 (S. 60)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb