Dark was the Night

von Arcade Fire, Diverse

Derzeit nicht lieferbar

Label: Red Hot
Erscheinungsdatum: 13.02.2009

Rezension aus FALTER 50/2009

Schon mehrfach in diesem Blatt gepriesen sei hier noch einmal der Hinweis erlaubt, dass sich unter den 31 Originalstücken, mit denen sich hier einige der besten Kräfte einstellen (u.a. Arcade Fire, Decemberists, Feist, Iron & Wine, Bon Iver, Conor Oberst et al.) kaum ein schwaches Stück befindet. Cat Powers Version von "Amazing Grace" legitimiert den Weihnachtsbezug, Sufjan Stevens bombastische 10-Minuten-Hymne "You Are the Blood" den Kauf des ganzen Doppelalbums. Go for it!

Klaus Nüchtern in FALTER 50/2009 vom 11.12.2009 (S. 28)


Rezension aus FALTER 11/2009

2009 scheint zum Jahr der tollen Benefizprojekte zu werden. Nach dem schönen "War Child"-Sampler liegt jetzt eine Doppel-CD vor, deren Erlöse Red Hot zugutekommen, einer Initiative zur Aidsprävention. Zusammengestellt von der US-Band The National findet sich hier ein Who's who des zeitgenössischen Musikschaffens zwischen Indiemelancholie, Neofolk, Glückstaumel und anspruchsvollem Erwachsenenpop mit 31 exklusiven Aufnahmen. Von A wie Antony oder Arcade Fire reicht das Spektrum bis Z wie Zach Condon (alias Beirut), dazwischen tummeln sich Dave Sitek, Feist, Cat Power, Stuart Murdoch, Conor Oberst, Sufjan Stevens, Bon Iver und viele mehr.

Gerhard Stöger in FALTER 11/2009 vom 13.03.2009 (S. 25)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb