Metamorphosen

von Branford Marsalis

Derzeit nicht lieferbar

Label: Marsalis Music
Erscheinungsdatum: 20.03.2009

Rezension aus FALTER 14/2009

Wyntons älterer Bruder verfolgt auch einen eklektischen Ansatz, bleibt jedoch (innerhalb der Stücke) kompakter: Ein an Coltrane orientiertes, aber quasi säkular strukturiertes Powerplay steht neben wehmütigen Balladen von fast osteuropäisch getönter Melancholie; Thelonious Monk steht man in "Sphere" musikalisch näher als im Monk-Cover "Rhythm-a-Ning", und die Anklänge an den Cool Jazz der Tristano-Schule ("Jabberwocky") kommen ebenso überraschend wie der ähnlich orientierte Chamber-Jazz von "Abe Vigoda" – ein breites Spektrum, das von den ausgezeichneten Sidemen souverän bewältigt wird.

Klaus Nüchtern in FALTER 14/2009 vom 03.04.2009 (S. 25)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb