Saxophone Spaces

von Lars Mlekusch

Derzeit nicht lieferbar

Label: Edition Zeitklang
Erscheinungsdatum: 28.10.2009

Rezension aus FALTER 44/2009

In seinen "Sequenze", einer Reihe von 15 Solostücken, hat Luciano Berio neue Spieltechniken für traditionelle Instrumente entwickelt. Die "Sequenza" für Sopransaxofon eröffnet denn auch dieses Porträtalbum des in Wien lebenden Schweizers Lars Mlekusch. Mit jüngeren Stücken (von Junghae Lee, Hanspeter Kyburz, Wolfgang Heiniger, Giorgio Netti) verfolgt der Saxofonist Berios Idee noch weiter und erweitert – teils mit elektronischer Hilfe – die Ausdrucksmöglichkeiten seines Instruments bis in die Mehrstimmigkeit. Atemberaubend virtuos!

Carsten Fastner in FALTER 44/2009 vom 30.10.2009 (S. 29)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb