Die Schweiz bewältigen

Eine literarische Debatte nach Max Frisch
€ 19.6
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Im September 1965 erschien in der Kulturzeitschrift "neutralität" ein Text von Max Frisch mit dem Titel "Unbewältigte schweizerische Vergangenheit?". Frisch fragte, inwieweit die schweizerische Vergangenheit von 1933–1945 Eingang in die Schweizer Literatur gefunden hatte. Der Beitrag wurde 1966 in der "Weltwoche" erneut abgedruckt und bildete den Auftakt zu einer Debatte, in die sich Frischs Schriftstellerkollegen Otto F. Walter, Jean Rudolf von Salis, Peter Bichsel, Adolf Muschg und Walter Matthias Diggelmann einschalteten. In ihren Beiträgen fragten sie nach den Grenzen der heimatlichen Literatur, dem Bezugsraum ihres eigenen Schreibens und der politischen Rolle des Schriftstellers.
Der vorliegende Band zeichnet die historische Debatte nach und verlängert ihre Fragen in die Gegenwart. Mit Ruth Schweikert und Julia Weber antworten ihnen zwei literarische Stimmen, die sich kritisch mit der Schweiz auseinandersetzen.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
Reiheessais agités
ISBN 9783038539964
Erscheinungsdatum 30.08.2019
Umfang 140 Seiten
Genre Belletristik/Essays, Feuilleton, Literaturkritik, Interviews
Format Taschenbuch
Verlag Der gesunde Menschenversand
Herausgegeben von Verein Literaturstiftung
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Halyna Petrosanyak, Ruth Schweikert
€ 17,50
Bruno Ziauddin
€ 18,00
essais agités, Ilma Rakusa
€ 22,70
Sandra Künzi
€ 15,50
Beat Mazenauer, Gina Bucher, Johanna Lier
€ 21,60
Beat Mazenauer, Martin Zingg, Verein Literaturstiftung, Felix Keller, Si...
€ 19,60
Walter Grond, Severin Perrig, Roland Fischer, Verein Literaturstiftung, ...
€ 18,00
Martin R. Dean, Annette Hug, Catherine Lovey, Michel Mettler, Verein Lit...
€ 18,00